Börse - Geteilte Stimmung

Die Aktienmärkte boten heute ein ziemlich geteiltes Bild. Während die Märkte in Asien vom Trumpschen Dekret der Deregulierung des Finanzmarktes profitierten, traten die US-Märkte mangels neuer Impulse weitgehend auf der Stelle. Die europäischen Märkte sehen alles ziemlich kritisch und gaben deutlich nach.
Am Ende darf man sich die Frage stellen, welcher Markt nun heute richtig gelegen hat. Macht sich eine allgemeine Ernüchterung breit, die heute in Europa zu sehen war oder trägt das Prinzip Hoffnung weiter, das wohl auch heute die US-Märkte gestützt hat. Aktuell spricht wohl mehr für Ernüchterung, aber Donald Trump hat noch einige Asse im Ärmel, die er nicht gespielt hat: Sie heißen Infrastrukturprogramm und Steuerreform. Hier erhoffen sich die Märkte noch einige Impulse, die auch das Zeug zu neuen Allzeithochs haben könnten. 

Für die Märkte bleibt es also ein ritt auf der Rasierklinge.